Eigenblutbehandlung

Blutuntersuchung, Blutproben auf einem Laborformular
Blutuntersuchung, Blutproben auf einem Laborformular
Die Eigenblutbehandlung ist eine Umstimmungstherapie zur Erhöhung der körpereigenen Abwehrkräfte bei verschiedenen Erkrankungen und zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems. Viele Menschen fühlen sich danach vitaler, leistungsfähiger und schlafen besser. Sie wird häufig angewandt bei akuten und chronischen Infekten der oberen Luftwege, Allergien, bei Hauterkrankungen und anderen chronischen Erkrankungen, bei denen der Körper einen neuen Anreiz zur Selbstheilung benötigt. Es gibt die Möglichkeit des „potenzierten Eigenblutes“, bei der ein Blutstropfen homöopathisch aufgearbeitet wird. Dies findet hauptsächlich bei Kindern Anwendung. Bei Erwachsenen handelt es sich um Größenordnungen von 0,1 – 5 ml Blut, das – nach Anreicherung mit Medikamenten – dem Patienten in unterschiedliche Körperbereiche zurückgegeben wird.