Mykotherapie - Pilze nicht nur zum Essen

 Verschiedene Heilpilze / Vitalpilze - Pulver
Verschiedene Heilpilze / Vitalpilze - Pulver

Behandeln mit medizinischen Pilzen 

Seit vielen Tausend Jahren war in der chinesischen Medizin die heilende Wirkung verschiedener Pilze bekanntDieses Wissen ist nun in der europäischen Heilkunde neu entdeckt worden und wird erfolgreich angewandt. Hier die wichtigsten Pilze in Schlagwörtern:

  • Der Mandelpilz (Agaricus) reguliert das Immunsystem
  • Das Judasohr (Auricularia) verdünnt das Blut - verbessert die Fließeigenschaften
  • Der Schopftintling (Coprinus) senkt den Blutzucker
  • Der chinesische Raupenpilz (Cordiceps) für Geschlechtsorgane, Herz- und Lungenbeschwerden
  • Die Schmetterlingstramete (Coriolus) gegen Bakterien und Viren
  • Der Igelstachelbart (Hericium) bei Magen- und Darmbeschwerden
  • Der Klappperschwamm (Maitake) bei Fettleber, senkt den Blutzucker
  • Der Austernpilz (Pleurotus) senkt den Homocysteinspiegel im Blut, guter Vitamin B-Lieferant
  • Der Eichhase (Polyporus) bei Wassereinlagerungen und Lymphstau
  • Der Reishi (glänzender Lackporling) zur Leberregeneration, Entgiftung, Allergien
  • Der Shiitake -"König der Heilpilze" gegen Arteriosklerose, Durchblutungsstörungen, zur Regulation des Immunsystems

Die Pilze gibt es für den medizinischen Bereich als Kapseln, Konzentrat, Pulver ect.

Mit Hilfe von Anamnese und der Kinesiologie kann man den Pilz herausfinden, der gerade am besten passt. Die Pilzpräparate werden jetzt auch in Europa hergestellt und sind auf Schadstoffe geprüft. Manche schmecken aber auch einfach gut und machen satt! Das ist günstig beim Abnehmen. Pilze enthalten viele wichtige Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Sie sollten in unserer Ernährung oft vorkommen!